So findet man den richtigen Schlüsseldienst auch in Köln

Wie oft passiert es, dass man nur kurz vor die Tür geht und diese dann zufällt. Fällt einem im Anschluss ein, dass der Schlüssel noch im Haus ist, kann nur noch der Schlüsseldienst helfen. Aber wie findet man den Richtigen? Hier sind ein paar Tipps, worauf es beim Schlüsseldienst ankommt!

Was macht ein Schlüsseldienst?

Schlüsseldienste, haben mittlerweile einige Leistungen im Angebot. Diese gehen um einiges über die Türöffnung hinaus. Zu den Leistungen gehören zum Beispiel diese:

  • Türöffnung
  • Schlüsseldienst
  • Einbruchschutz

Außerdem bieten die meisten Schlüsseldienste eine Beratung zur Wohnungs- und Haussicherung an. Des Weiteren werden Ersatzschlüssel gefertigt, Instandsetzung- und Reparaturarbeiten durchgeführt und Einbruchschäden beseitigt.

Das zeichnet einen seriösen Schlüsseldienst aus!

Schwarze Schafe gibt es überall. Auch bei den Schlüsseldiensten. Darum ist nachstehend eine Auflistung, was einen seriösen Schlüsseldienst ausmacht:

  • Er legt den Preis im Voraus fest.
  • Man erhält Informationen, woraus sich der Preis zusammensetzt.
  • Eine zugefallene Tür lässt sich schnell und ohne Beschädigung öffnen.
  • Er besteht nicht auf Barzahlungen.
  • Es wird nur ein Monteur geschickt.

Essenzielle Informationen wie Anfahrtpauschale oder Einsatzgebiete sollten auf der Webseite ersichtlich sein. So wie zum Beispiel unter www.koelner-schluesseldienst.de . Außerdem wird bei einer normalen Türöffnung grundsätzlich keine Bohrmaschine verwendet.

So lässt sich Abzocke vermeiden!

Man sollte immer mehrere Preise vergleichen. So kann man direkt sehen, ob ein Schlüsseldienst überteuert ist. Zudem sollte auf einer Rechnung vorzugsweise „Bezahlt unter Vorbehalt“ stehen, wenn vom Schlüsseldienst auf eine Barzahlung bestanden wird.

Außerdem erkennt man unseriöse Anbieter zum Beispiel anhand der Telefonnummer. Beginnt diese mit 0900, sollte man Vorsicht walten lassen. Auch gelten mehrere Buchstaben wie beispielsweise AA als kein gutes Zeichen. Dies soll nur dafür sorgen, dass der Dienst einen höheren Rang im Telefonbuch erhält.

Zudem fragt ein seriöser Schlüsseldienst nach einem Ausweis oder Ähnlichem. Denn es kann sich um jemanden handeln, der sich nur Zutritt verschaffen will. Hat man den Ausweis nicht dabei, kann er direkt nach der Türöffnung vorgezeigt werden.

Was passiert, wenn man am Wochenende einen Schlüsseldienst braucht?

Die meisten Schlüsseldienste bieten einen 24-Stunden-Service an. Das heißt, sie sind Tag und Nacht und am Wochenende erreichbar. In der Regel bezahlt man außerhalb der Geschäftszeiten einen Aufpreis, welcher sich allerdings im Rahmen hält.

Wie kann man den Anruf beim Schlüsseldienst vermeiden?

Wenn die Tür zufällt und der Schlüssel noch im Haus ist, wird es Zeit- und kostenintensiv. Daher sollte man im Voraus darauf achten, dass man den Anruf beim Schlüsseldienst vermeiden kann. Die beste Variante ist, dass man in der Nähe einen Ersatzschlüssel verwahrt.

Zum Beispiel bei einem Verwandten, der in der Nähe wohnt oder bei einem Nachbarn, dem man vertraut. Ein Tipp hierzu: Den Schlüssel immer in einem verschlossenen Kuvert abgeben und beide Parteien unterschreiben drauf. So lässt sich sehen, ob der Schlüssel unerlaubt herausgenommen wurde.

Fazit

Das man den Schlüssel in Haus vergisst und dann die Tür zufällt, kann jedem passieren. Wichtig ist, dass man sich im Voraus schon nach einem kompetenten Schlüsseldienst umgesehen hat, welchen man im Notfall erreichen kann. Denn in der Hektik kann es schnell passieren, dass man den erstbesten Dienst auswählt und dann an den falschen gerät!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.