Mit dem Auto nach Köln: Das gibt es zu beachten

Wenn man selbst innerhalb Deutschlands wohnt, ist man leicht dazu verlockt, kurzerhand mit dem Auto nach Köln zu fahren, um dort beispielsweise einen schönen Tag zu verbringen. Dabei wollen wir an dieser Stelle kurz jedem Autofahrer unter die Arme greifen und beleuchten, worauf man achten sollte.

Der tückische Innenstadtverkehr

Köln ist eine der größten Städte Deutschlands, was sich auch im entsprechend tückischen Innenstadtverkehr äußert. Man muss damit rechnen, dass man an einem Tag mehrere Treffer kassieren wird. Darüber hinaus fahren die Autos zum Teil extrem eng aneinander, ohne dabei auf irgendeine Art und Weise die Geschwindigkeit zu reduzieren. Wenn man also nicht diesen enormen Stadtverkehr gewöhnt ist, sollte man sich vielleicht erst ein wenig an ihn heran wagen, bevor man mit dem teuersten eigenen Auto nach Köln fährt.

Wo gibt es freie Parkplätze?

Genervt werden die meisten Autofahrer von der Parksituation sein. Je nach Tages- und Jahreszeit kann es vorkommen, dass man tatsächlich am Straßenrand freie Parkplätze findet. Meistens muss man für diese jedoch auch Parkscheine ziehen und dementsprechend Gebühren für diese bezahlen. Wenn man auf einen kurzen Trip durch die Stadt keine freien Parkplätze mehr entdeckt hat, sollte man sich einfach in ein Parkhaus begeben. Tagsüber können die Gebühren sehr hoch sein, mehrere Stunden in der Nacht sind jedoch meistens günstig.

Spritpreise: Lieber in der Stadt oder außerhalb tanken?

Zudem sollte man sich vorher anschauen, wie es um die Spritpreise bestellt ist. Häufig kann man Unterschiede von dem Land zur Stadt beobachten, so ist der Preis in ländlichen Regionen gerne höher angesetzt. Da das jedoch nur eine Daumenregel ist, sollte man sich vor jedem Trip anschauen, wo gerade der günstigste Sprit zu finden ist. Ist dann der Trend zu vermerken, dass in der Innenstadt von Köln günstiger Sprit zu haben ist, kann man die nächste Tankladung dort angehen. Folgende Faktoren spielen auf den Spritpreis mit ein:

  • Der aktuelle Kurs des Sprits bzw. von Öl
  • Die Nachfrage an der jeweiligen Tankstelle
  • Die Marke der Tankstelle
  • Die Preise der anderen Tankstellen

Kratzer und leichte Treffer sind an der Tagesordnung

In derartigen Großstadtverkehr muss man damit rechnen, dass man insbesondere als unerfahrener Fahrer leicht Kratzer und ähnliches Schrammen am Auto abbekommt. Folglich sollte man als Fahranfänger wirklich langsam machen und zuschauen, dass man keinen Schaden bekommt.

Fazit

Wie wir sehen konnten, ist die Fahrt nach Köln mit dem Auto doch ziemlich entspannt. Die meisten werden sich darüber aufregen, keinen Parkplatz zu finden, wobei man am einfachsten ohne lange rum zu fackeln ein Parkhaus aussuchen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.