Wo man in Köln in der Nacht etwas erleben kann

Wer Köln einen Besuch abstattet, der sollte natürlich auch das Nachtleben dort erleben. Dafür muss man sich natürlich in der fremden Stadt auskennen und wissen, an welchen Orten man wirklich etwas erleben kann. In der Regel will man neue Leute kennenlernen, Spaß haben und gegebenenfalls will man Abenteuer erleben. Wir wollen heute also vier Orte betrachten, die man besuchen kann auf der Suche nach Abenteuer.

Die Domplatte: Immer ein guter Start

Wenn man seine erste Nacht in Köln verbringt, ist die Domplatte immer ein guter Start. Hier trifft man nicht nur auf eingesessene Kölner, sondern eben auch auf andere Touristen, die dasselbe Ziel wie man selbst verfolgen. Darüber hinaus liegt die Domplatte extrem zentral und zahlreiche Geschäfte und Kneipen sind um sie herum angeordnet, damit man hier einen Hotspot für Erlebnisse hat.

Ein Besuch der Altstadt

Von der Domplatte aus ist es nur noch ein kurzer Fußweg bis in die Altstadt. Diese empfiehlt sich nachts für all jene, die gerne die Kneipen Kölns und deren Kölsch kennenlernen möchten. So findet man hier ein Übermaß an Kneipen, Gaststätten und Bars, die allesamt hungrig darauf warten, ihre Kunden zufriedenzustellen. Nicht selten erlebt man hier, wie andere Touristen Kneipentouren starten.

Die Zülpicher Straße für die Studenten

In Köln darf man nie vergessen, dass es sich in gewissen Rahme auch um eine Studentenstadt handelt. Sehr sehr viele junge Leute ziehen dorthin, und ihr eigenes Leben zu starten. Gründe dafür sind unter anderem:

  • Köln ist die Medienstadt Deutschlands
  • Die Universität in Köln ist hoch angesehen
  • Die Infrastruktur ist bestens für Jugendliche vorgesehen
  • Die Schönheit und Ästhetik der Stadt lockt junge Menschen

Darum soll es jedem empfohlen sein, kurz in das studentische Leben dieser Metropole einzutauchen. Wenn man die Zülpicher Straße besucht, wird man hier eine Menge Studenten finden, die nachts auf der Suche nach Vergnügen und Bars ihre Zeit in dieser Straße verbringen.

Der Chlodwigplatz für nette Bekanntschaften

Ein wenig größer und breiter organisiert ist der weltberühmte Chlodwigplatz, der auch für Studenten ein Anlaufpunkt ist. Hierbei handelt es sich um einen ziemlich großen Platz, an dem sich bei Wochenenden gerne mal hunderte von Menschen treffen. Es handelt sich immerzu um ein lockeres Zusammenkommen der Menschen unterschiedlicher Altersgruppen, wobei es meistens doch ziemlich ruhig zugeht und man einfach seinen Spaß haben kann.

Fazit

Das Nachtleben Kölns ist sehr wohl nicht von schlechten Eltern. Durch die Innenstadt und über die Domplatte kann man das normale Nachtleben erleben, das studentische Leben sei jedoch jeden Touristen ans Herz gelegt. Die jungen Leute bringen sehr wohl frischen Wind in diese Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.